20170708 143824

Aus der 97. Generalversammlung

Am 20. Februar führten wir die 97. Ordentliche Generalversammlung in der Schützenstube durch.
Der Verein war mit dem Ehrenpräsidenten, 4 Ehrenmitgliedern und 10 Aktiven vollständig anwesend.

Die Jahresrechnung konnte mit einem kleinen Einnahmenüberschuss abgeschlossen werden. Es zeigte sich, dass der Schiessbetrieb sowohl beim Jahresprogramm der Aktiven, als auch bei den Publikumsanlässen wie Volksschiessen und Endschiessen, defizitär bis knapp kostendekend war.

Diese Ausgabenüberschüsse konnten mit der Wirtschaft und dem Betrag aus der Beteiligung an der 1. Augustfeier kompensiert werden. Weil die Aktiven bei allen Anlässen jeweils unbezahlte Einsätze zu leisten haben, wurde beschlossen, die Jahresbeiträge nicht zu verändern. Die aktiven Schützen bezahlen weiterhin Fr. 150.00 für Vereinsbeitrag und Jahresprogramm. Die Teilnahme an Schützenfesten finanziert jeder Schütze selber. Die Schützinnen sind bei den Kosten und auch bei den Schiessbedingungen und Resultaten gleichgestellt.

Die Versammlung beschloss, an 7 auswärtigen Schützenfesten teilzunehmen, 5 Resultat zählen zum Jahresprogramm.Im zürcher Kantonalverband findet 2018 kein Schützenfest statt. Die zu besuchenden Anlässe sind in der Ost- und Zentralschweiz angesiedelt.

Am Samstag, 7. Juli führen wir das traditionelle Volksschiessen durch.

Falls sich mindestens 3 Nachwuchsschützen melden, wird auch ein Nachwuchskurs organisiert.

Das Endschiessen ist für den 6. und 7. Oktober vorgesehen.

1921 wird der ASV 100 Jahre alt. Die Versammlung beschliesst, im Jubiläumsjahr ein Schützenfest und eine Jubiläumsfeier zu organisieren. Als OK-Präsident für die Jubiläumsanlässe wird Heinz Wegmann gewählt.

Für ihren langjährigen Einsatz bei der Nachwuchsbetreuung wird Ruth Widmer zum Ehrenmitglied ernannt.

Im Anschluss an die Versammlung wir von der Schützenstube ein Imbiss serviert.

 

Armbrustschützenverein Ottikon